Energiemedizin

Die Lebenskraft steigern

In jedem Kulturkreis und zu jeder Zeit gab es das Wissen über die Wirkung von Lebenskraft, die Grundlage alles Lebendigen. Diese Kraft kann Heilung bringen.

Ich möchte an dieser Stelle die vergangenen Hochkulturen ebenso nennen, wie die berühmten Ärzte Dr. Hahnemann oder Paracelsus, möchte unterstreichen, dass bis heute Menschen unter uns leben, die dieses Heilwissen anwenden und lehren.

Ich besuchte indigene Lehrer, war Schülerin von Rosalyn Bruyere, eine weltweit anerkannte Wissenschaftlerin, Heilerin und Lehrerin, und ich hatte das Privileg Dr. Carl Simonton persönlich kennen zu lernen und von ihm zu lernen. Er war der Begründer alternativer Psychoonkologie.
Ein Bestandteil seiner Lehre war die Arbeit mit Energie in Form von Reisen ins Unbewusste (bekannter als Fantasiereisen) sowie die Arbeit mit Glaubenssätzen (Affirmationen).

„Alles ist Energie“ sagen die Paqos. Paqos sind die PriesterheilerInnen der indigenen Bevölkerung Perus. Sie haben bis vor wenigen Jahrzehnten von westlichen Einflüssen unberührt in den Anden und in Höhen von bis zu über 4000 mtr. gelebt. Heute teilen sie Ihre Lehre großzügig mit der westlichen Welt.

Ich lernte, dass es Techniken gibt, die die Energie im körperlichen Bereich anregen wie heilsame manuelle Energiebehandlungen.
Auf psychischer Ebene zähle ich EFT – Emotional Freedom Technique ebenso dazu wie EMDR, die Hypnotherapie und das Familienstellen.

In unserer gegenwärtigen wissenschaftlichen Welt, die nach Beweisen über die Wirksamkeit sucht, zählt die Energiemedizin als jung. Aber auch heute wird nachgewiesen, dass der Mensch krank werden kann, wenn das Energiefeld nicht in Balance ist.

An dieser Stelle bedanke ich mich bei allen Lehrern, die mich in der Vergangenheit begleitet haben und die ihr teils uraltes Wissen mit mir teilten. Und ich bedanke mich bei meinen gegenwärtigen Lehrern, die meinen Wissensdurst stillen und mir dabei helfen, mich mehr und mehr mit der Lebenskraft zu verbinden, um aus ihr zu schöpfen und zu teilen.

Schamanische Energiesitzung

Schamanismus wurde und wird in allen alten sowie neuzeitlichen Kulturen gelebt. Man kann den Schamanismus als Urmedizin bezeichnen, das älteste Heilsystem, dass ihre Kraft aus der Sicht der Ganzheit zieht.
Im Schamanismus geht man davon aus, dass es eine obere, eine mittlere und eine untere Welt gibt. In der oberen Welt, dem Universum, existiert die Welt der reinen Energie, ich nenne es göttliche Energie. Sie wird oft als Kraft des Vaters bezeichnet.
In der unteren Welt lebt die Kraft der Erde, der nährenden Mutter. Auch in ihr finden wir die Werkzeuge zur Heilung und zur Transformation aller schweren Energie.
In der mittleren Welt leben wir, materiell, sichtbar, spürbar mit allem, was das Leben zu bieten hat. Das Leben lehrt uns zu leben. Auf diesem Weg erfahren wir Gutes und weniger Gutes. Der Umgang mit dem, was das Leben uns bietet, kann uns in Balance halten oder uns schwanken lassen.
In einer schamanischen Sitzung richtet sich die Intention auf „Balance wieder herstellen, auf Ausgleich, Harmonie oder Ganzheit“. Die Energien, die gerufen werden, schwingen sich auf Ihren Organismus ein und wirken dort, wo sie gebraucht werden.
Die Weltgesundheitsorganisation WHO misst in der Behandlung psychosomatischer Beschwerden dem Schamanismus die gleiche Bedeutung zu, wie der westlichen Medizin.

Transformation Process Therapy – TPT

Entstehungsgeschichte

Ganz am Anfang meiner Heilpraktikertätigkeit durfte ich bei Verwandten und Freunden mein neu erworbenes Wissen anwenden. Eine Freundin kam in meine Praxis, da sie körperlich und seelisch unter einer belastenden Familiensituation litt.

Ich behandelte sie mit manueller Energiearbeit. Während der Behandlung kam mir die Idee, einen hypnotherapeutischen Prozess einzuleiten, um an den Ursprung des Geschehens zu gelangen. Sie stimmte zu, TPT war geboren.

Heilsame Energiebehandlung

Wir Menschen bestehen aus feinstofflicher Materie, deren Verdichtung wir als unseren Körper wahrnehmen. Wenn auch für die meisten Menschen unsichtbar, aber im Zuge der Erfindung feinstofflich messfähiger Geräte nachweisbar, gibt es eine ganzheitliche Wirkweise zwischen den sichtbaren und unsichtbaren Anteilen unseres Körpers, unserer Psyche und unserer feinstofflichen Bereiche.

Zur Diagnostik für eine Energiebehandlung spüre ich an Ihrem Energiefeld Blockaden oder Energieleere auf. Meine Aufgabe ist es nun, Sie mit Energie aufzufüllen, damit Ihre Selbstheilungskräfte dort wirken, wo sie gebraucht werden.

Diese alte Heilmethode setze ich, wie Sie unter Körpertherapie und Traumatherapie lesen können, zur Behandlung von Körper und Psyche ein.

Ich arbeite aber auch gezielt am Energieausgleich der Energiezentren, auch Chakren genannt. Wenn man glaubt, dass auch die Chakren eine Verbindung zwischen Körper, Psyche und Geist darstellen, ist vorstellbar, das Chakrenarbeit wiederum eine harmonisierende Rückkopplung auf Körper und/oder Psyche zulässt.

Ein Heilkreis ist geschlossen.

Energetische Gruppentreffen

Lernen Sie mehr über die Werkzeuge der Pacos um Ihre persönliche Energie anzuheben.


Gerne berate ich Sie in einem Erstgespräch über die für Sie am Besten geeigneten Therapiemethoden.

Ich freue mich über Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.

© Copyright - Naturheilpraxis Ricarda Schenkel 2017